Close

Stern Reise Mallorca

April 2017

Der Stern veröffentlicht eine Sonderausgabe zum Thema Mallorca. Inhalt des Magazins sind atemberaubende, spektakuläre und ursprüngliche Orte, die zum Entdecken einladen. Eine Möglichkeit, die faszinierende Insel kennen zu lernen, ist das Rennrad. Ob alleine oder mit Guide, Mallorcas verschlungene Strasse lassen das Herz eines jeden Radfahrers höher schlagen.

Secret Places

März 2017

Im Silicon Valley wird die Zukunft entworfen. Unternehmen wie Apple, Facebook oder Google sind inzwischen omnipräsent. Wie sieht es aber an ihren Unternehmenssitzen in Kalifornien aus? Ist die Zukunft dort bereits zu spüren? Können die Unternehmen halten, was sie versprechen? Oder verfolgen sie nur eine geniale Marketingstrategie? Zu einhundert Prozent läßt sich das mit fotografischen Mitteln natürlich nicht klären. Es gibt aber Situationen, da möchte man den Experten zurufen: ihr Schlawiner!

Facebook zeigt sich am Unternehmenssitz gewohnt freundlich in der Öffentlichkeit: der nach oben gereckte Daumen verströmt Optimismus und Zuversicht. Auf der Rückseite des Headquarters ist die Botschaft dann eine andere: Keep Out. Aber natürlich ist dieser dezente Hinweis auch bei anderen Unternehmen oder an deutschen Kleingartenanlagen zu finden.

Apple hat diese dezente Beschilderung nicht nötig. Der Shop in San Francisco sticht durch große Glasflächen hervor und vermittelt maximale Transparenz. Der Kunde wird beinahe umarmt und in den Shop hineingezogen. Das neue Headquarter im Silicon Valley zeigt hingegen eine andere Seite. Das komplette Gebäude ist von künstlich aufgeschütteten, parkähnlichen Anlagen mit wunderschönen Bäumen umgeben. Ein Einblick scheint, im Gegensatz zu den weltweiten Shops, kaum möglich.

Um eine Idee von der Größe der neuen Unternehmenszentrale zu bekommen, bietet sich ein Blick auf Google Earth an. Als Vergleich dient rein zufällig das Pentagon in Washington. Die Aussenmaße sind relativ ähnlich. Und Wikipedia beziffert die Bürofläche im Pentagon auf 344.280 Quadratmeter, die im Apple Park auf schätzungsweise 260.00 Quadratmeter. Wirklich erstaunlich, daß die Erfolgsgeschichte Apples vor 40 Jahren in einer Garage begann.

Forgotten Places

März 2017

Man reibt sich verwundert die Augen: gehören diese Orte wirklich zum Staatsgebiet der USA? Detroit hat den Tiefpunkt der Krise überwunden und kämpft sich langsam wieder zurück ins Leben. Aber selbst Jahre später sind Teile der Stadt verlassen oder verfallen. Angezündete Kirchen, aufgegebene Schulen, verlassene Häuser, defekte Tankstellen, zerstörte Fabrikgebäude. Es ist kaum zu glauben, einige Strassenzüge sehen aus wie nach einem Bürgerkrieg.
Natürlich sollen auch die positiven Merkmale Detroits nicht vergessen werden: noch immer ist die gesamte Automobilindustrie hier vertreten. Der wunderbare Motown-Sound wurde in Detroit erfunden und brachte Stars wie Michael Jackson, Diana Ross oder Steve Wonder hervor. Für die Basketballer der Pistons wird ein neues Stadion errichtet, welches Downtown Detroit erheblich aufwerten wird. Und nicht zuletzt die Bürger Detroits, die allen Widrigkeiten trotzen und die Ärmel hochkrempeln.
Dennoch: einige Orte sind meilenweit davon entfernt, eines Tages im 21. Jahrhundert anzukommen. Die Zukunft wird ohne sie stattfinden.

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Januar 2017

Das sind die schönsten Überraschungen. Der Nachbar hat hat die FAZ am Sonntag abonniert und beim Brötchen holen fällt mein Blick zufällig auf die Titelseite. Das Bild kenne ich doch?! Und tatsächlich, über die lieben Kolleginnen und Kollegen von laif ist die Panoramaaufnahme der Elbphilharmonie auf der Titelseite der FAS gelandet. Eine gelungene Aktion.

Impulse

Dezember 2016

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit hat Martin Viessmann aus einem provinziellem Heizungshersteller einen modernen Global Player geformt. Von seinem Firmensitz im heimischen Allendorf gelangt der Hobbypilot mit seinem Firmenjet schnell zu Standorten in aller Welt. Für das Magazin Impulse durfte ich den Vorzeigeunternehmer portraitieren.

Oktogon

November 2016

Das Magazin für Bau- und Wohnkultur stellt das Renthof Projekt vor. Eines der ältesten Gebäude Kassels wird mit Liebe zum Detail in ein Hotel und Restaurant verwandelt. Ich darf die Renthof-macher samt Hund portraitieren.

Readers Digest

November 2016

Chapeau – zwei junge Frauen beweisen Zivilcourage und helfen einer Frau in Not, die von einem Mann bedroht wird. Readers Digest widmet den beiden unter der Rubrik „Helden“ einen ausführlichen Beitrag.

Scoop

Oktober 2016

Wirklich erstaunlich, was technisch alles möglich ist. Während die Bergarbeiter von K+S recht problemlos an ihren Arbeitsplatz gelangen, fragt man sich zuweilen, wie schweres Gerät den Weg unter Tage findet. Hier ist die Lösung: Große Maschinen wie der Caterpillar werden zerlegt, über einen Förderschacht unter Tage transportiert, und dort wieder zusammen gebaut. Die spannende Reportage führt mich an drei Tagen an den K+S Standort Hattorf-Wintershall.

Aufbrüche – Das Bildungsmagazin

September 2016

MINT – die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik können nicht jeden Schüler begeistern. Es sei denn, ihr Lehrer heißt Klaus-Peter Haupt. Er leitet das Schülerforschungszentrum und hat einen guten Draht zu seinen Nachwuchsforschern. So gut, daß die Diskussionen sich nicht um die neusten Fussballergebnisse drehen, sondern um Fachthemen wie die Pulsweitenmodulation.

Kassel Kalender 2017

August 2016

Ist denn schon wieder ein Jahr vorbei? Ja, und nicht nur das. Im kommenden Jahr bringt die bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst wieder Leben in die Stadt. Kassel ist alle fünf Jahre Schauplatz der documenta und willkommener Anlass, einige der schönsten Kunstwerke in einem neuen Kalender zu veröffentlichen. Alle Bilder gibt es bei den Kollegen vom FOTOSALON zu sehen. Dort kann der Kalender auch versandkostenfrei bestellt werden.

Stern

Mai 2016

Der Doppelpack. Nachdem der Stern erst vor kurzem eine Doppelseite zum Thema Frühlingserwachen veröffentlicht hat, folgt nun das Thema Radfahren auf Mallorca. Vom Titel der Reportage „Immer am Abgrund“ sollte man sich nicht ins Boxhorn jagen lassen. Wer sich an die gängigen Vorsichtsmaßnahmen hält, kann auf zwei Rädern das Glück auf Mallorcas Strassen erfahren.

Hütt Brauerei

Mai 2016

Bei Hütt ist Brauen noch Familiensache. Bereits im Jahre 1752 wurden Johann F. Pierson die Braurechte verliehen. Seit diesem Zeitpunkt ist die Braukultur auf der Knallhütte in Baunatal zuhause. Diese Tradition führt Frank Bettenhäuser nun bereits in der 9. Generation mit Erfolg fort. Seine Kunden können sich über ein breites und beliebtes Angebot freuen, das sich auf die traditionelle Braukunst in ihrer reinsten Form bezieht. Aus diesen Zutaten und den passenden Portraits hat die Agentur Machbar eine kleine, aber feine Imagebroschüre kreiert.

Stern

April 2015

Hier hat der Zufall Regie geführt. Nachdem ZEIT REISEN sich noch unlängst dem märchenhaften Bergpark in seinem Winterkleid gewidmet hat, widmet nun der Stern der Kasseler Karlsaue einen seiner 25 Frühlingsmomente. Wer also gerade nicht die Zeit und das Geld für die japanische Kirschblüte übrig hat, der wird bestimmt auch in der Mitte Deutschlands fündig.

MÄRZ 2016

ZEIT REISEN

Sie möchten einen spannenden Auftrag? Dann übersetzen Sie ein Gedicht in Bilder. Nichts lieber als das habe ich mir gedacht. Neben Hölderlins Gedicht „Hälfte des Lebens“ hat mich ein wundervoller Wintertag durch den Bergpark Wilhelmshöhe begleitet. Das Ergebnis läßt sich in der schön gestalteten ZEIT REISEN vom März 2016 nachlesen und betrachten.

Dezember 2015

K+S

Und noch einmal Deutsche Einheit. Scoop, die Mitarbeiterzeitung von K+S ist spannenden Themen unter- und über Tage auf der Spur. Dort, wo früher die innerdeutsche Grenze verlief, befindet sich heute das K+S Verbundwerk Werra. Es vereint nicht nur die Kalireviere Thüringen und Hessen, sondern bringt auch die Menschen einander näher. Echte Freundschaften entstehen und sogar Ehen werden geschlossen. Gemeinsam werden Grenzen überwunden.

Oktober 2015

Bild Zeitung

Unverhofft kommt oft. Diesmal bahnt sich das Glück seinen Weg durch den kleinen Schlitz des Briefkasten. Dort liegt etwas gefaltet die Bildzeitung. Zum Jubiläum 25 Jahre deutsche Einheit gibt es eine Sonderedition mit 25 unterschiedlichen Titelblättern, welche die schönsten Seiten Deutschlands zeigen. Mein Foto der Teufelsbrücke im Bergpark Wilhelmshöhe gehört dazu. Da geht man doch gerne zum Briefkasten.

September 2015

Geo Saison

Der Salar de Uyuni auf dem bolivianischen Altiplano ist immer wieder eine Augenweide. In der Regenzeit verwandelt er sich in einen überdimensionalen Spiegel, der Wolken und umliegende Bergriesen reflektiert. Das Kalenderblatt August ist Teil des Geo Kalenders „Traumziele“, der leider schon ausverkauft ist. Irgendwie verständlich.

August 2015

Runner’s World

Der Mann ist kaum zu schlagen. Hans-Dieter Müller lebt seit 24 Jahren mit Diabetes Typ I. Trotz seiner Krankheit fing er im zarten Alter von 49 Jahren mit dem Laufsport an. Heute ist er 58 und läuft den Marathon in 3:33 Stunden. Hut ab!

Juli 2015

Handelsblatt

Dieter Wedel gibt sich ein Stelldichein im kleinen Bad Hersfeld. Und das Handelsblatt bringt die Geschichte groß raus. Aber das hat er auch verdient, denn Dieter Wedel gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Regisseure und Drehbuchautoren. TV-Mehrteiler wie „Der Schattenmann“, „Der große Bellheim“ oder die „Affäre Semmeling“ verhalfen ihm zu großer Bekanntheit. Zudem leitete er die Nibelungenfestspiele in Worms. Seit 2015 ist er nun der neue Intendant der Bad Hersfelder Festspiele. Mit Stücken wie der „Komödie der Irrungen“ will er den „Spagat schaffen zwischen Anspruch, Qualität und Popularität“.

Juni 2015

Kassel – das Magazin 2015

„Kassel – Willkommen in Deutschlands Mitte“ titelt die aktuelle Beilage der Zeit. Und räumt mit vielen Vorurteilen auf. So nehmen zum Beispiel die Senkrechtstarter Milky Chance den Leser auf eine kurzweilige Mopedtour durch ihre Heimatstadt mit und verraten ihre besten Tipps: die reichen vom Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe und den Alten Meistern bis hin zur zeitgenössischen Kunst der documenta. Nach kleinen Abstecher an die innovative Universität oder die einzigartige Grimmwelt landen die beiden natürlich im Nachtleben. Im Kasseler Kulturzelt an der Drahtbrücke finden während der Sommermonate die spannendsten Konzerte statt. Und selbst der TV Produzent Hubertus Meyer-Burkhardt kann mit dem Vorurteil, Kassel sei eine graue Maus, nichts anfangen: „Wer hier nichts interessantes entdecken kann, wird sich auch im Rest der Welt langweilen“.

Mai 2015

Scoop

Das reizvolle an der Arbeit für die Mitarbeiterzeitung SCOOP der K+S Gruppe ist die Vielfalt der Herausforderungen. Einen Tag begleitet man einen Bergbautechnologen unter Tage. Beim nächsten Termin ist man in der eleganten Vorstandsetage des Unternehmens zu Gast.

April 2015

Impulse

Echte Juwelen findet man selten. Das Magazin Impulse scheint aber einen Siebten Sinn dafür zu haben. In der Serie „Gründer des Monats“ stellt Impulse erfolgreiche Start-Ups vor. Mein Weg führt mich ins beschauliche Bad Wildungen, wo die Schwestern Sandra und Tanja Volkwein dem Unternehmen der Eltern und Großeltern neuen Glanz verleihen. Eben echte Familienjuwelen, wie die Autorin Liske Jaax passend titelt.

November 2014

Scoop

„Vom Bergwerk auf den Acker“, so titelt die aktuelle Ausgabe der K+S Mitarbeiterzeitung SCOOP. Mein Weg führt mich in das Bergwerk Unterbreizbach, wo ich den Weg des Kalikorns fotografisch begleite. Sowohl unter als auch über Tage entsteht eine Reportage, die den Werdegang des Kalikorns zum Mineraldünger dokumentiert. Das Endprodukt wird zum Beispiel auf den Feldern im brasilianischen Mato Grosso eingesetzt. Hier übernimmt mein südamerikanischer Kollege Paulo Fridmann die fotografische Arbeit. Das Copyright für das Titelbild teilen wir uns brüderlich.

Oktober 2014

Fotosalon

Der Fotosalon erblickt das Licht der Welt. Während sich die Homepage www.heikomeyer.com vorwiegend mit nationalen und internationalen Themen auseinandersetzt, widmet sich der Fotosalon vorwiegend regionalen Themen und vertreibt Bücher und Kalender aus eigener Produktion. Los geht’s mit einem Kalender zum Thema Kassel. Über folgenden Link gelangen Sie direkt zum Fotosalon.

Mai 2015

Brigitte

Brasilien. Wer denkt da nicht an Samba, Sonne und die Fussball-Weltmeisterschaft? Das südamerikanische Land hat seinen Besuchern viel zu bieten und empfängt jeden Gast mit offenen Armen. Dennoch sind Metropolen wie Rio de Janeiro von einem starken sozialen Gefälle geprägt. Auf der einen Seite die glitzernden Strände Copacabana und Ipanema, auf der anderen Seite die Favelas Rocinha oder Santa Marta. Hier beginnt die Geschichte von Priscilla de Oliveira Azevedo. die 1998 in den Polizeidienst Rio de Janeiros eintrat. Zusammen mit 700 Beamten der sogenannte „Friedenspolizei“ (Unidade de Policia Pacificadora) will sie die Lebensqualität in Rios Problemvierteln dauerhaft sichern. In der Zeitschrift Brigitte äußert sie ihren großen Wunsch:„Ich will erreichen, daß Rio nicht mehr für Gewalt und Gefahr steht“.

April 2014

IMPULSE

In der Serie „Mein erster Chef“ der Zeitschrift Impulse berichtet Constance Cassel von ihren Erfahrungen: „Wenn man keinen Mentor hat, der einem zeigt, was wichtig ist, hat man keinen Halt, nichts, worauf man sich besinnen kann.“ Das Portrait entsteht im nordhessischen Eschwege.

Februar 2014

HRS Der Hotelexperte

Im Hotelzimmer mit…Stefan Gerhard, dem Geschäftsführer der Treugast Solutions Group. Treffpunkt ist die geschichtsträchtige Wartburg in Eisenach. Während Martin Luther hier unter einfachsten Bedingungen in den Jahren 1521 bis 1522 Zuflucht fand, erwartet den Gast heute ein Fünf-Sterne-Hotel mit 37 individuell gestalteten Zimmern. Dort porträtiere ich Stefan Gerhard für die HRS Zeitschrift „Der Hotelexperte“.

Februar 2014

DUMONT Reiseführer

Wie aus dem Bilderbuch, könnte man meinen. Und so ist es auch. Meine Reise entlang des Rheins führte mich auch durch die Niederlande, wo ich diese Postkartenidylle vorfinde. Über die Kölner Agentur laif gelangt das Bild auf den Titel des DUMONT Reiseführers mit dem Titel Niederlande.

Januar 2014

Lufthansa Magazin

Zwei wunderbare Publikationen zum Thema Südafrika in einem Monat: das ist eine wahre Freude. Kurz nach der Veröffentlichung des GEO SAISON Titels bekomme ich das Belegexemplar vom Lufthansa Magazin zugeschickt. Solche Post kann mir der Briefträger gerne öfter bringen.

Januar 2014

GEO SAISON

So sieht das kleine Fotografenglück aus: ich gehe durch den Supermarkt und bleibe wie immer in der Zeitschriftenabteilung hängen. An diesem Tag ziehen die Reisemagazine meine Aufmerksamkeit auf sich. Ein Titelbild kommt mir wunderbar vertraut vor. Und als ich die Zeitschrift in Händen halte ist mir klar, warum das so ist. Mein Bild der südafrikanischen Metropole Kapstadt schmückt die aktuelle Ausgabe von GEO SAISON.

Dezember 2013

National Geographic

Die Anden gehören zu den imposantesten Gebirgen der Erde. Und einer ihrer kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte ist die abgelegene Ruinenstadt Machu Picchu in Peru, die erst 1911 von dem Archäologen Hiram Bingham (wieder) entdeckt wurde. Obwohl die touristische Entwicklung des UNESCO Welterbes in den letzten Jahren immer wieder an ihre Grenzen gestoßen ist, hat die alte Inkastadt nichts von ihrem Zauber verloren. Dieser Meinung war auch das National Geographic Magazin und widmete meinem Foto eine Doppelseite.

September 2013

Buchveröffentlichung „Arbeit“

Eine meiner Lieblingsgeschichten findet ein Plätzchen im Buch Arbeit: die Bibliomulas. Im Rahmen eines Pilotprojekts der Universität Trujillo in Venezuela bringen Maultiere Bücher in die entlegenen Regionen der Anden.

Februar 2013

Lufthansa Magazin

Die Lufthansa fliegt nun auch Shanghai mit dem A380 an. Leider bin ich noch nicht mitgeflogen. Dafür konnte ich den Ausblick vom Jinmao Tower auf die quirlige asiatische Metropole geniessen. Und der ist fast so schön wie fliegen.

September 2012

GEO SAISON

Aller guten Dinge sind Drei. Nach einer schönen Geschichte im Magazin Plus und dem August Kalenderblatt im edlen GEO Kalender hat es der Rhein nun auf die Titelseite von GEO Saison geschafft. Darüber freue ich mich sehr.

August 2013

GASCADE

GASCADE plant, baut und betreibt eine der größten Erdgas-Infrastrukturen in Deutschland und legt großen Wert darauf, Arbeits- und Privatleben in Einklang zu bringen. Zusammen mit der Agentur Machbar wurden diese Ziele in einer Imagebroschüre visualisiert.

Dezember 2012

GEO SAISON

Die Loreley hat schon viele Kapitäne um den Verstand und ihre Schiffe zum Kentern gebracht. Noch heute ist dieses Nadelöhr eine Herausforderung für die moderne Schifffahrt. Aufgrund der Verengung des Tals nimmt die Fliessgeschwindigkeit des Flusses zu und erfordert von den Kapitänen volle Konzentration. Unbeeindruckt von den aktuellen und historischen Schwierigkeiten ließ sich die GEO Saison Kalenderredaktion von den Schönheiten des Rheintals beeindrucken und widmete der Loreley den Kalendermonat August.

Dezember 2012

Märchenkalender 2013

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute…Im Jahr 2013 wird das 200jährige Jubiläum der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm gefeiert. Da Jacob und Wilhelm Grimm eine bedeutende Schaffensperiode in Kassel verbracht haben, entstand die Idee zu einem Märchenkalender. Zusammen mit meinem Kollegen Jörg Lantelme haben wir die bekanntesten Märchen der Brüder Grimm visualisiert und als Kalender veröffentlicht.

August 2012

National Geographic

Im bolivianischen Oruro ist der Teufel los. Während des Karnevals marschieren die Diabolos mit ihren holzgeschnitzten und handbemalten Masken durch die zugigen Gassen auf dem bolivianischen Altiplano. Zusammen mit Engeln, Bären und Tänzern ziehen sie singend und musizierend durch die Stadt. Ziel des lebendigen Karnevalsumzugs ist die Kirche mit der verehrten Virgen del Socavon…

August 2012

Art Magazin

Die documenta in Kassel ist immer wieder für Überraschungen gut. In diesem Jahr ist der Hund „Human“ zu einem kleinen Star avanciert. Zusammen mit seinem Artgenossen Señor ist er integraler Bestandteil des Kunstwerks „Untilled“ des französischen Künstlers Pierre Huyghe. Beide Hunde machen es sich in der Parkanlage Karlsaue gemütlich. Und wenn Human aufgrund der Besucherströme mal den Überblick verliert, dann klettert er auf einen Erdhügel und genießt auf königliche Weise das Treiben um ihn herum.

Juni 2012

DIE ZEIT

DIE ZEIT geht der Frage nach, ob die Exzellenzinitiative die deutschen Hochschulen revolutionieren kann. Zu diesem Zweck werden Professoren, Managerinnen, Studenten und die Präsidentin der Universität Göttingen interviewt. Ich habe die Freude, die Protagonisten der Geschichte in ihrem jeweiligen Umfeld zu portraitieren.

März 2012

Der Rhein

Die Voraussetzungen sind günstig: seit kurzem habe ich den Motorradführerschein und plane die Sommerferien. Warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? Also fahre ich mit dem Motorrad von der Quelle bis zur Mündung des Rheins. Meine Reise führt mich von den Alpen zum Bodensee, entlang der Schlösser und Burgen im Rheintal bis zum Kölner Dom, und von dort bis zur Nordsee. Die daraus entstandene Geschichte wird auf mehreren Seiten im Magazin Plus veröffentlicht.

März 2012

GEO SAISON

Mit mehr als 10.000 Quadratkilometern gehört der Salar de Uyuni zu den größten Salzseen der Erde. Während der Regenzeit vollzieht sich im Südwesten Boliviens ein eindrucksvolles Naturschauspiel. Aufgrund der Regenfälle ist die salzige Oberfläche mit einer zentimeterhohen Wasserschicht bedeckt. Grenzen zwischen Himmel und Erde scheinen sich aufzulösen und der See wirkt wie ein gigantischer Spiegel, in dem Berge, Himmel und Menschen miteinander verschmelzen.

Dezember 2009

Für Sie

Dort, wo kein Auto und keine Bahn hinkommt, wo es keinen Doktor und keinen Bürgermeister gibt, werden die Maultiere schon sehnsüchtig erwartet. Die Kinder von Calembe in den venezolanischen Anden umringen Junior Javier Vasquez, als er die grünen Satteltaschen von Cenizos Rücken herunternimmt. In Windeseile plündern sie die provisorische Bibliothek und beginnen vergnügt zu lesen…

September 2009

Enable

Es mutet an wie der Kampf David gegen Goliath. Die Firma Rohloff fertigt eine Hochleistungs-Getriebenabe für Fahrräder, die es mit sämtlichen Kettenschaltungen des japanischen Giganten Shimano aufnehmen kann. Obwohl dieses kleine Wunderwerk bereits 1999 vorgestellt wurde, haben sich andere Entwickler bislang die Zähne an der Technik der sogenannten Speedhub ausgebissen. Für die Zeitschrift Enable entstand am Kasseler Unternehmenssitz das Porträt des Firmengründers Bernhard Rohloff.

Go top